bahn-seminar.info       Regeln - Fachbegriffe - Erläuterungen

bahnbetriebsstelle.de

Mechanisches Stellwerk

  • Stellwerk, bei dem die Außenanlagen über Drahtseilzüge oder Gestängeleitungen durch Hebel mit Muskelkraft gestellt werden



Allgemein  [1]

Mechanische Stellwerke sind durch einen Fahrdienstleiter örtlich besetzte Stellwerke, bei denen die Außenanlagen (Signale und Weichen) über Drahtseilzüge und Gestängeleitungen durch Hebel mit Muskelkraft in eine bestimmte Stellung bzw. Lage gebracht werden. Die Abhängigkeit (siehe Signalabhängigkeit) zwischen den Hebeln wird durch ein mechanisches Verschlussregister bewirkt.


(Quelle: Karl-Heinz Laube / pixelio.de)


Mechanische Stellwerke sind der älteste Stellwerkstyp, der ab 1867 in Deutschland zum Einsatz kam (siehe Stellwerksgeschichte).



Literaturquelle:
[1]  Jörn Pachl, "Systemtechnik des Schienenverkehrs - Bahnbetrieb planen, steuern und sichern", Springer Verlag, 7. Auflage, 2013, Seite 262