bahn-seminar.info       Regeln - Fachbegriffe - Erläuterungen

bahnbetriebsstelle.de

Hauptluftbehälterleitung (HBL / HB)

  • Durchgehende Verbindungsleitung (Luftleitung) mit einem Druck von 8 bis 10 bar zur Druckluftversorgung unterschiedlicher Verbraucher im Zug
  • Bei Güterwagen i.d.R. nicht vorhanden



Allgemein  [1]

Die Hauptluftbehälterleitung, abgekürzt HBL oder HB, ist neben der Hauptluftleitung (HL) eine weitere Luftleitung, die über alle Fahrzeuge eines Zuges verbunden ist. Die HBL führt einen Druck von 8 bis 10 bar und wird aus Hauptluftbehältern mit Druckluft, die von einem Luftpresser (LP) gefördert wird, versorgt.


Die HBL dient als Versorgungsleitung für zusätzliche Bremsausrüstungen - bspw. für


Zudem wird die HBL-Druckluft für

  • die Einstiegs-, Zwischen- und Übergangstüren von Reisezugwagen,
  • für Luftfedern bei Fahrzeugen mit luftgefederten Drehgestellen und
  • weitere Nebenverbrauchern (u.a. die WC-Anlage)

verwendet.


Bis auf wenige Ausnahmen verfügen Güterwagen in der Regel über keine HBL.



HBL-Druckluftanzeige

Über ein Manometer im Führerraum wird der bestehende HBL-Druck angezeigt. In den meisten Fällen geschieht dies über einen roten Zeiger, wenn HBL- und HL-Druck in einem Manometer zusammengefasst sind oder in einer separaten Anzeige.

Bei einigen Fahrzeugen kann der HBL-Druck auch mit dem Bremszylinderdruck in einem gemeinsamen Manometer kombiniert sein.


Manometer mit HL-/HBL-Druckanzeige im Führerraum einer Baureihe 146


Manometer mit HBL-/Bremszylinder-

Druckanzeige im

Führerraum einer

Baureihe 425



Literaturquelle:

[1]  J. Janicki, H. Reinhard, M. Rüffer "Schienenfahrzeugtechnik", Bahn Fachverlag, 3. Auflage, 2013, S. 148-150