bahn-seminar.info       Regeln - Fachbegriffe - Erläuterungen

bahnbetriebsstelle.de

Zentrale Verkehrsleitung (ZVL)

  • Disposition des aktuellen Betriebsgeschehens aller Fernverkehrszüge eines EVU (DB Fernverkehr) in Deutschland
  • Ist den regionalen Verkehrsleitungen Fernverkehr (VL) übergeordnet



Allgemein

Die Zentrale Verkehrsleitung, abgekürzt ZVL, am Standort Frankfurt(Main), die der Beobachtung des Betriebsgeschehens aller Fernverkehrszüge der DB Fernverkehr in Deutschland dient, überwacht den aktuellen Istzustand und reagiert ad hoc auf eintretende Unregelmäßigkeiten. Dafür laufen bei ihr alle Verspätungen und Störungen die sich auf der Strecke oder in den Bahnhöfen ereignen zusammen.

Zu ihrem Aufgabenbereich gehört u.a. die Disposition der ►Zugfahrten des ►Fernverkehrs und das Einleiten von Maßnahmen im Störungsfall, wenn es bspw. zu Fahrzeugstörungen oder Strecken-sperrungen kommt.

Sollte dies nötig sein, so organisiert die Zentrale Verkehrsleitung Ersatzzüge um die Beförderung der Reisenden eines z.B. liegengebliebenen Zuges zu gewährleisten. Darüber hinaus gehört zu ihren Aufgaben auch die Fahrgastinformation über die Fahrplanauskunft auf bahn.de oder dem Bahn-Navigator.

Die Aufgaben des Fernverkehrs in den Regionalbereichen übernimmt die meist in der dortigen ►Betriebszentrale (BZ) ansässige regionale ►Verkehrsleitung Fernverkehr (VL). Dabei arbeiten sie in enger Kooperation mit der Zentralen Verkehrsleitung zusammen.

Bei eskalierenden Situationen - regional oder überregional - kann die ZVL auch die ►Transport-leitungen (TP) des Regionalverkehrs unterstützen.